Worum geht’s hier eigentlich?


Wer einmal nach Online-Literatur gesucht hat, der merkt ziemlich schnell: Es gibt viel zu lesen im Internet.
Viele Autoren nutzen den kostengünstigeren, digitalen Weg, um ihre Worte an die Öffentlichkeit zu bringen. Die Verlage bieten zwar selten ganze Bücher zum Gratis-Schnuppern oder zum Download an, aber es gibt auch dort Interessantes zu entdecken. Und natürlich steigt die Anzahl der digitalisierten Klassiker, deren Copyright abgelaufen ist.

Im Laufe dieses Blogs durchforste ich den digitalen Bücherwald und stelle die unterschiedlichen, kostenlosen Angebote, die mir im Internet unter die Augen kommen genauer vor. Es gibt zwar einige Link-Listen, aber genaue Bewertungen über Qualität und Quantität fehlten mir bei meinen Recherchen.
Wo gibt es E-Books, wo nur Textdateien, wo kann man nur lesen, aber nichts kopieren? Wie ist die Lesbarkeit, stimmt die Darstellung verglichen mit dem Original? Gibt’s Extra-Infos zum Autor? Und wer steckt eigentlich hinter den Seiten?

Ich hoffe, ich finde ein paar interessierte Leser und würde mich auch immer über Tipps und Links freuen.


 

 

Fragen, Anregungen, Kritik?

Dann kontaktiert mich:

[contact-form 1 "Kontaktformular 1"]

 

Haftungsausschluß.
Mit Urteil vom 12. Mai 1998 hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch die Anbringung eines Links die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann – so das Landgericht – nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert.

Ich habe auf dieser Website Links zu fremden Seiten gelegt, von deren Inhalten ich mich hiermit ausdrücklich distanzieren möchte. Ich habe keinerlei Einfluß auf die gelinkten Seiten. Dies gilt für alle auf www.bücher-online-lesen.de angebrachten Links. Wer sich dennoch durch einen angebrachten Link gestört fühlen sollte, oder meint, ich würde damit ein Copyright verletzen, der mailt mir das bitte zu.