Seine Biografie online zu veröffentlichen ist nicht mehr nur bei Weltstars und Menschen, die viel in ihrem Leben erreicht haben, beliebt, sondern tritt bei „Durchschnittsmenschen“ ebenfalls auf. Wer selbst bereits auf den Gedanken gekommen ist, der sollte die Möglichkeit in Erwägung ziehen, seine Biografie online zu veröffentlichen. Zwar findet sich bei jedem C-Promi oder Popstar Mitte Zwanzig ein Verlag, für die Werke, die inhaltlich meist nicht viel bieten, dafür verkaufen sich diese jedoch umso besser. Wer seine private Biografie nicht online veröffentlicht, muss dies häufig im Selbstverlag tun oder sich an den Druckkosten beteiligen. Das ist so auch in Ordnung und gerechtfertigt, allerdings erreicht man Leser auf diesem Wege eher schwieriger.

Warum sollte man die Biografie online veröffentlichen?

Seine Biografie online veröffentlichen zu lassen oder selbst zu veröffentlichen, ermöglicht einem bereits beim Verfassen ein Publikum aufzubauen und die eigene Geschichte Stück für Stück zu erzählen. Zudem kann man, wenn man seine Biografie online veröffentlicht, direkt auf mögliches Feedback eingehen. Das bedeutet, dass z.B. Unklarheiten im Ablauf oder Handlungen direkt vom Leser hinterfragt werden können, da diese von Zeit zu Zeit das ganze Buch online lesen können. Man selbst hat dies alles erlebt, somit sind die Rahmenbedingungen zu dem, was man erzählt, völlig klar. Als Autor weiß man, dass Markus der Sohn vom Direktor war und ihm deswegen niemand etwas erzählt hat, das verboten war. Der Leser hat diese Hintergrundinformation jedoch nicht und die Tatsache, dass Sie als Autor Ihre Biografie online veröffentlichen, bietet ihm die Möglichkeit, um weitere Erklärungen zu beten. Dadurch, dass solche Fehler von Ihrer Leserschaft aufgedeckt werden, sparen Sie sich die Korrektur durch ein Lektorat, welches normalerweise zwingend notwendig wäre. Natürlich muss man sich um die Leser erst einmal bemühen. Wer jedoch mit dem Gedanken spielt, eine Biografie zu verfassen, tut dies meist aus dem Bedürfnis heraus, sich mitteilen zu wollen. Denn wer nicht zur Prominenz gehört, kann nicht erwarten, ausgerechnet mit einer Biografie zu nennenswerten Einnahmen zu kommen. Dafür findet derjenige, der etwas zu erzählen hat, im Grunde immer jemanden, der gewillt ist zuzuhören. Das bedeutet letztlich, dass man, wenn die Biografie online veröffentlicht wird, auch keine größere Anerkennung oder mehr Geld bekommt und der Arbeitsaufwand ebenfalls höher ist. Im Ausgleich dazu besitzt man die Möglichkeit, sich ein Publikum aufzubauen, mit welchem man diskutieren und sich austauschen kann.

Bildquelle: herzogbr; Flickr.com

Hinterlasse einen Kommentar

Get Adobe Flash playerPlugin by wpburn.com wordpress themes