Das Schulbücher-Online-Lesen ermöglicht es Schülern, auf den Lernstoff zuzugreifen, den sie für ihre aktuellen Themen benötigen. Die Frage ist nur, ob Lehrer sich damit zufriedengeben, wenn die Schüler sich anderweitig mit den Themen beschäftigen, anstatt es im klassischen Schulbuch nachzuschlagen, da es vielfach keine offiziellen Fachbücher sind.

Differenzierung – analog zum materiellen Buch

Bei den Schulbüchern zum Online-Lesen unterscheidet man zwischen Übungs-, Lehr- und Arbeitsbuch sowie Nachschlagewerken und Materialsammlungen.

Vorteile beim Schulbücher-Online-Lesen

Die Vorteile des Schulbücher-Online-Lesens liegen natürlich in der geringen Anschaffungszeit. Wenn man etwas über ein bestimmtes Thema wissen möchte, fällt es einem sehr leicht, das spezifische Schulbuch online zu lesen. Kreativ und gestalterisch gesehen, bietet das Schulbücher-Online-Lesen einiges mit sich. Unterschiedliche und dynamische Farben, ein hilfreiches Stichwortverzeichnis und einladende Darstellungen runden das Schulbücher-Online-Lesen ab.

Das Kultusministerium oder andere Behörden entscheiden, welche Schulbücher zum Online-Lesen zugelassen werden. Sie müssen mit den Lehrplänen übereinstimmen und der Inhalt der Schulbücher, die man online lesen kann, wird unter Umständen von einer wissenschaftlichen Kommission freigegeben.

Der Lernstoff der Schulbücher, die zum Online-Lesen zur Verfügung stehen, muss unter vereinfachter Form diese Kriterien erfüllen:

Der Lernstoff muss

  • dem Alter der Schüler entsprechen.
  • dem Lehrplan folgen.
  • fachlich korrekt sein.
  • didaktisch aufgearbeitet sein.

 

Schulbücher online zu lesen ist eigentlich genau das richtige für unsere heutige Zeit. Wir verbringen viel Zeit im Internet und können uns dort zahlreiche Informationen einholen. Allerdings ist nicht jeder Lehrer vom Schulbücher-Online-Lesen überzeugt, obwohl es viele Vorteile mit sich bringt. In Zukunft werden sich vermutlich online lesbare Schulbücher dennoch weiter durchsetzen, da die Entwicklung elektronischer Lesegeräte voranschreitet.

Vielleicht sind die Lehrer der nächsten Generation dem gegenüber aufgeschlossener und merken, dass Bücher und Blätter in der Schule nicht mehr notwendig sind. Es wird höchstwahrscheinlich immer mehr in die Richtung der neuen Medien gehen und eines Tages kommen Kinder mit ihren Netbooks, Laptops und Tablet-PCs in die Schule, womit sie ihre Schulbücher online lesen können.

 

Bildquelle: The Avery Coonley School, Wikimedia Commons

Hinterlasse einen Kommentar

Get Adobe Flash playerPlugin by wpburn.com wordpress themes