Dass der eBook Hype gerade voll und ganz dabei ist, den Buchmarkt zu erobern, konnte man sogar schon auf der diesjährigen Frankfurter Buchmesse spüren. Doch ist der eBook Hype positiv oder negativ zu bewerten. Die folgenden Absätze wägen Vor- und Nachteile der neuen Büchergeneration ab.

Der eBook Hype Vorteile

Hat die neue, revolutionäre Büchergeneration Vorteile, wodurch der eBook Hype begründet werden kann? Ein Grund, warum die Liebhaber der elektronischen Bücher sich so rasant vermehren, ist wahrscheinlich die Technik. Wir sind die Generation Technik, denn Technik erwies sich für uns bis jetzt immer als praktisch, neu, gut und trendy. Denken wir nur mal z.B. an das erste Handy mit Kamera, dass auf den Markt kam. Waren wir nicht alle beeindruckt, dass man mit solch einem winzigen Ding telefonieren und SMS schreiben kann, und sogar noch fotografieren?
Wir sind nicht nur die Generation Technik, sondern auch die Generation, die im Vergleich zu unseren Eltern und Großeltern deutlich weniger liest. Wir hatten einfach plötzlich so viele Auswahlmöglichkeiten, wie wir unsere Zeit verbringen können, dass das Lesen plötzlich an Attraktivität verlor. Das eBook hat hier den Vorteil, dass es das Lesen wieder etwas interessanter gestaltet. Andere Dinge hatten sich nämlich rasend schnell entwickelt, sei es das Telefon, das Auto, oder der Fernseher, nur beim Lesen griff man noch zur traditionellen Variante. Man nahm sich ein Buch mit Papierseiten und blätterte es manuell um, wie es bereits seit Erfindung des Buchdrucks üblich war. Die erste Revolution des Buches ist nun also das elektronische Buch. Der eBook Hype ist demnach wahrscheinlich ein Anzeichen dafür, dass das Lesen nun wieder etwas interessanter wird.
Zudem profitiert die Umwelt auch sehr deutlich von den elektronischen Büchern, denn es wird kein Papier mehr benötigt. Auch für Verlage bietet der eBook Hype nur Vorteile, denn die revolutionären Bücher bringen sehr viel geringere Produktions- und Publikationskosten mit sich.

Der eBook Hype Nachteile
Der eBook Hype hat jedoch auch Nachteile. Durch die geringeren Publikationskosten, die eBook-Autoren für die Vermarktung ihres Buches tragen müssen, ist es noch mehr Leuten möglich ihr Buch an die Öffentlichkeit zu tragen. Das hört sich erst einmal nicht nach einem Nachteil an, aber bei näherer Betrachtung kann es einen enormen Qualitätsverlust von Literatur bedeuten. Viele Autoren, die nicht bei einem Verlag untergekommen sind, verzichten nämlich auf ein Lektorat. So werden oftmals nicht nur Rechtschreibfehler übersehen, sondern auch inhaltlich können dem Autor Fehler unterlaufen, die ein Lektor hätte herausholen können.

Der eBook Hype Fazit

Das eBook an sich ist demnach also eine tolle Revolution des herkömmlichen Buches, die mit hoher Wahrscheinlichkeit auch das Lesen für die jüngere Generation wieder etwas interessanter gestaltet. Damit elektronische Bücher jedoch nicht an Authentizität verlieren, bevor sie richtig in die Gesellschaft etabliert wurden, sollten auch eBook- Autoren ein Lektorat vornehmen lassen, damit der eBook Hype nicht zu einem eBook Flop wird.

Bildquellen: Coolboydipesh; Wikimedia Commons; Mohs Rahman; Wikimedia Commons

Hinterlasse einen Kommentar

Get Adobe Flash playerPlugin by wpburn.com wordpress themes