Nachdem das Fifty Shades of Grey eBook in den USA so durchschlagenden Erfolg feiern konnte, erschien es im Sommer 2012 auch auf deutsch. Das Fifty Shades of Grey eBook wurde zuerst digital veröffentlicht, bevor der unabhängige Verlag „The Writer´s Coffee Shop“ in Australien das Buch 2011 veröffentlichte. Da dem Verlag wenig Geld für Werbung zur Verfügung stand, wurde über Literaturblogs geworben, welche Fifty Shades of Grey eBookMundpropaganda nach sich zogen. Als das Buch im April 2012 in den USA beim Knopf Verlag publiziert wurde, entwickelte sich eine sehr starke Nachfrage, auch nach dem Fifty Shades of Grey eBook. Da das Buch in den Anfangswochen schnell ausverkauft war, stiegen zahlreiche Leser auf das Fifty Shades of Grey eBook um. Verfasst wurde das Fifty Shades of Grey eBook von der schottischen Autorin Erika Leonard unter dem Decknamen E.L. James. 2009 wurde es unter anderem Namen erstmals als Fanfiction zu Stephenie Meyers Twilight-Trilogie veröffentlicht. Nach Kritik an den detailreichen BDSM-Beschreibungen veränderte die Autorin die Geschichte und stellte sie auf ihre Webseite, bevor ihr dann schließlich eine Verlagsveröffentlichung gelang.

Fifty Shades of Grey eBook: Die Handlung

Im Fifty Shades of Grey eBook springt die 21-jährige Literaturstudentin Anastasia Steele für eine Freundin ein und übernimmt deren Interview für die Uni-Zeitung. Sie soll nun ein Interview mit dem 27-jährigen reichen Geschäftsmann Christian Grey führen. Kurz nach der ersten Begegnung mit Grey wird Steele in seinen Bann gezogen. Stück für Stück beherrscht und manipuliert er Steeles Gefühle. Später erfährt Anastasia, dass Grey Bondage, Dominanz und Sadismus bevorzugt, um seine Sexualität auszuleben. Des Weiteren erfährt sie, dass der sexuelle Missbrauch als Kind Christian tief getroffen hat. Steele hatte zwar noch nie zuvor Sex, stimmt aber zunehmend den exzentrischen Spielen Greys zu und schürt Hoffnung auf eine innigere Beziehung sowie gefühlsmäßige Nähe. Das Fifty Shades of Grey eBook wurde mittlerweile in diverse Sprachen übersetzt; die Filmrechte sind auch bereits vergeben, was sich nachvollziehen lässt, wenn man die hohen Verkaufszahlen des Fifty Shades of Grey eBooks und der Printversion betrachtet.

Bildquelle: Romain Vallet from France; Wikimedia Commons

2 Kommentare zu “Fifty Shades of Grey eBook”

  • Czekalla sagt:

    Hm, die BZ schreibt ein bisschen mehr dazu, allerdings mit Meinungen gespickt.
    Ich muss sagen nach Feuchtgebiete kehren solche Sachen doch die Verborgenen Abartigkeiten unserer Gesellschaft wieder.
    Man wünscht sich Freiheit und doch mehr Kontrolle durch und für andere, oder interpretiere ich da zu viel rein?
    Die Vampir Schmonzette war übrigens grässlich. Das erste Buch hab ich auch noch gelesen, beim zweiten wars aber aus, da sich die Autorin anscheinend an dem Ruhm des ersten Buches laben wollte, aber nichts vernünftiges mehr rausbekommen hat. Furchtbar.
    Was ich empfehlen kann ist Diana Gabbaldon, Abenteuerreich, nicht ganz so Depri und Bettszenen tauchen auch immer wieder in ihren Büchern auf.
    Solche auf Promotion ausgerichteten Pornobücher haben doch eh alle das gleiche Ziel.

  • leany sagt:

    Pornobuch? Das kann man natürlich so interpretieren, schließlich ist eines der Hauptthemen Sex. Aber wer mehr als den ersten Teil gelesen hat, wird mir zustimmen, dass es um weit mehr als nur Sex geht. Viele Zwischenmenschliche Beziehungen und eine furchtbare Kindheit, die aufgearbeitet und mit einer “normalen” Beziehung in Einklang gebracht werden sollen. Ich finde das Buch gut, die Frage ist eben, wenn man weder Erotik noch Drama mag, ob man dann ein Buch lesen sollte, das diesen beiden Genres zugeordent ist oder sich lieber auch der Sparte Abenteuer bedient, wenn man kein “Pornobuch” lesen will.

    Alles in allem eine gelungene Geschichte, fesselnd im wahrsten Sinne des Wortes!

Hinterlasse einen Kommentar

Get Adobe Flash playerPlugin by wpburn.com wordpress themes