Die Deutsche Digitale Bibliothek ist ein Portal für Kultur und Wissenschaft. Diese Einrichtung soll es ermöglichen von zu Hause aus auf Bücher, Bilder und Noten zugreifen zu können. Circa 30 000 Kultur- und Wissenschaftseinrichtungen sollen miteinander vernetzt werden. Somit wird die Digitale Bibliothek das kulturelle Erbe der Nation für alle Bürger kostenfrei zugänglich machen. Die Deutsche Digitale Bibliothek wird Ende 2011 mit den Fachrichtungen Bibliotheken, Archive und Museen online gehen.

Vorbereitungen für eine Digitale Bibliothek

Digitale BibliothekEin Kompetenznetzwerk arbeitet seit 2007 mit Vertretern aus Bund, Ländern und Kommunen am Entstehen dieser Online Bibliothek. Der Name Deutsche Digitale Bibliothek ist zunächst ein Arbeitstitel des Projektes, das sich nicht nur als ein Literatur Nachschlagewerk zum Online Lesen sehen will. Es sollen auch Bilder und Filme zur Verfügung gestellt werden. Man wird in Findbüchern von Archiven suchen und Hinweise zur Denkmalpflege erhalten können. Im zentralen Portal Deutsche Digitale Bibliothek sollen all diese Informationen verknüpft und zugänglich gemacht werden. Zunächst bietet die Projekt-Website deutsche-digitale-bibliothek.de Einblicke in die Entstehung, laufende Aktivitäten und Ziele des Projekts.

Die Deutsche Digitale Bibliothek in Europa

Die Deutsche Digitale Bibliothek soll der nationale Beitrag zur Europeana sein, wo deutsche Kulturgüter allen Mitgliedstaaten der Europäischen Union zugänglich gemacht werden sollen. Die Europäische Union ist davon überzeugt, dass die Bereitstellung digitaler Inhalte für die Zukunft der europäischen Informationsgesellschaft eine wichtige Rolle spielen wird. Sei 2008 ist die Europeana als eine Art digitale Bibliothek online. Sie vereint erste Archive, Bibliotheken und Museen in ihrem Portal. Die Deutsche Digitale Bibliothek will seiner Aufgabe nachkommen, ein nationales Portal für digitalisierte Kunst- und Kulturgüter zu erstellen.

Die Deutsche Digitale Bibliothek und ihre Entstehung

Die Deutsche Digitale Bibliothek wird momentan von mehreren Arbeitsgruppen eines Kompetenznetzwerks betreut. Man beschäftigt sich mit der Präsentation und mit Metadaten, die für die Einspielung spezifischer digitaler Inhalte benötigt werden. Bald wird es Kunst- und Kulturinstitutionen möglich sein, sich der Deutschen Digitalen Bibliothek anzuschließen. Die digitale Bibliothek wird zum Online Start bereits zigtausende digitalisierte Bücher, Kunstobjekte und Filme den Nutzern zur Verfügung stellen können.

Foto: flickr, mbeo

Hinterlasse einen Kommentar

Get Adobe Flash playerPlugin by wpburn.com wordpress themes