Der Online Buchhandel Amazon drängt ins Verlagsgeschäft. Von mehr Geld und mehr Mitsprache angelockt, veröffentlichen immer mehr Autoren Ihre Manuskripte über den Online Buchhandel.

Angst vor zu viel Macht vom Online Buchhandel Amazon

Amazon Gebäude in SeattleDie ganze US-Buchbranche leidet unter dem Druck des Online Buchhandels Amazon. Die Buchhandelskette Borders wurde im Februar liquidiert und Barnes & Noble machte in sechs der letzten acht Quartale Verluste. Nun scheint es auch den Verlagen an den Kragen zu gehen. Laut Amazon brauchen Leser keine Läden und Autoren keine Verlage mehr. Der Amazon-Buchvize Russell Grandinetti sagte gegenüber der New York Times: „Die Einzigen, die im Verlagswesen noch nötig sind, sind der Autor und der Leser.“

Penny Marshall veröffentlicht im Online Buchhandel

Die ehemalige Filmschauspielerin Penny Marshall, die nach ihrer Schauspielkarriere eine erfolgreiche Regisseurin („Eine Klasse für sich“) wurde, schrieb ihre Autobiografie. Sie wird nicht bei einem traditionellen Verlag erscheinen, sondern beim Online Buchhandel Amazon als gedrucktes Buch und als auch als E-Book. Amazon soll 800 000 Dollar gezahlt haben und somit andere Verlage überboten haben. Es sei eine Frage von alter und neuer Schule, meinte Marshalls Agent Dan Strone auf der Frankfurter Buchmesse.

Online Buchhandel und Verlag in einem

Amazon ist gerade dabei, die gesamte Buchindustrie umzuwälzen und schreckt auch nicht vor der Kanibalisierung seiner eigenen Warenquelle, den Verlagen zurück. In diesem Herbst will der Online Buchhandel 122 neue, eigene Titel veröffentlichen.

Der Online Buchhandel Amazon im Verlagsgeschäft

Der Sturm des Online Buchhandels auf den Verlagsmarkt begann im Jahr 2009. Seitdem umfasst Amazon Publishing fünf Einzelverlage:

  • AmazonEncore für Bestseller und neue Autoren
  • Amazon Crossing für internationale Bücher
  • Montlake Romance für Liebesromane
  • Thomas & Mercer für Kriminalromane
  • 47North für Science-Fiction und Horror

Auch auf dem deutschen Markt ist der Online Buchhandel Amazon schon unterwegs. Er erwarb die US-Rechte am Historienroman „Die Henkerstochter“ von Oliver Pötzsch. Die englischsprachige Kindle-Edition hat sich schon eine Viertelmillion mal verkauft und führt die Amazon Bestsellerliste für deutsche Literatur an.

Foto: flickr, gelund

Hinterlasse einen Kommentar

Get Adobe Flash playerPlugin by wpburn.com wordpress themes