Nachdem kürzlich Amazon seinen neuen, abgespeckten und günstigeren E-Book Reader auf den Markt gebracht hat, zieht buecher.de nach. Der neue Trekstor E-Book Reader 3.0 ist für unter 60 Euro zu haben und liegt damit 40 Euro unter dem Amazon Preis.

Der neue Trekstor E-Book Reader unter die Lupe genommen

Vor zwei Jahren noch musste man für entsprechende E-Book Reader noch 200 Euro auf den Tisch legen. In diesem Jahr wurden die Geräte deutlich billiger und finden auch immer mehr Käufer. Heute bekommt man erstklassige E-Book Reader mit reichhaltiger Ausstattung schon für etwa 100 bis 150 Euro. Bei diesem Preisgefälle sticht ein Gerät deutlich hervor, der Trekstor 3.0 E-Book Reader. Für 59,99 Euro wird das Gerät derzeit von den Buchhandelsketten Hugendubel und Weltbild vertrieben. Mit welchen Funktionen kann der E-Book Reader aufwarten und wie lange kann man damit lesen?

Merkmale des E-Book Reader 3.0 von Trekstor

Dickes Buch und kleines E-BookDas Lesegerät ist 270 Gramm schwer und verfügt über ein 7 Zoll TFT-Farb-Display mit einer Auflösung von 800 mal 480 Pixel. Der E-Book Reader gibt die E-Books in den Formaten ePub, PDF TXT und FB2 wieder, kann auch Farbfotos anzeigen und auch Musik in den Formaten MP3, OGG, WAV und WMA wiedergeben. Man kann die Bücher in Ordnern sortieren und in fünf Schriftgrößen anzeigen lassen. Der interne Speicher des Trekstor E-Book Reader ist 2 GB groß und bietet Platz für ca. 1500 E-Books. Mithilfe einer microSD-Speicherkarte kann der kann der Speicher auf 32 GB erweitert werden.

Vor- und Nachteile des neuen E-Book Readers

Obwohl das Gerät auf den ersten Blick solide aussieht, kann man es mit anderen E-Book Reader der Konkurrenz Amazon und Sony nicht vergleichen. Das Farb-Display mit Hintergrundbeleuchtung ist sicherlich ganz attraktiv, aber auf einem E-Book Reader nicht zu gebrauchen. Mit der e-Ink Technologie ist man da auf jeden Fall besser bedient, da man den Eindruck gewinnt, das E-Book sei auf richtigem Papier gedruckt. Im großen und ganzen bietet das neue Lesegerät von jedem etwas, kann aber nichts wirklich gut. Die Akku-Laufzeit ist zu kurz und als MP3-Player ist es zu groß.

Meiner Meinung nach ist es besser, sich ein günstigeres und zuverlässigeres Gerät wie zum Beispiel den neuen Kindle E-Book Reader von Amazon für nur 99 Euro zu holen, der neben der e-Ink Technologie auch WLAN bietet.

 

Bild: flickr, ceslava.com

Hinterlasse einen Kommentar

Get Adobe Flash playerPlugin by wpburn.com wordpress themes