Eine wie Keine – Online-Lexikon Wikipedia

Das Online-Lexikon Wikipedia ist eines der berühmtesten digitalen Nachschlagewerke der Welt. Gegründet wurde das freie Online-Lexikon am 15. Januar 2001. Bis heute gibt es weit über eine Million Einträge, allein in der deutschsprachigen Wikipedia.
Man kann sicher behaupten, dass wohl jeder, der das Internet nutzt, auch schon einmal das Online-Lexikon genutzt hat.
Wieso ich das an dieser Stelle erwähne? Ich habe gerade ein sehr interessantes Interview gelesen, in dem ein Student, der regelmäßig Artikel für das Online-Lexikon schreibt, über seine Erfahrungen berichtet.

Ein Online-Lexikon-Schreiber packt aus

„Carbidfisher“ ist das Pseudonym des Online-Lexikon-Schreibers. Momentan ist er Mathematikstudent und schreibt an eine Arbeit zur Erlangung des Master-Abschlusses. Seine Wikipedia Artikel beschäftigen sich hauptsächlich mit dem alten Rom.
Nun spricht er in einem Interview über die Glaubwürdigkeit von Online-Lexikon-Artikeln.

Die Online-Lexikon-Einträge von „Carbidfisher“
Seit 2004 schreibt der Student für das Online-Lexikon Wikipedia. Er selbst schreibt Artikel die eindeutig außerhalb seines Fachgebiets liegen und genau das tun, seiner Meinung nach, die meisten. Mathematiker schreiben über Geschichte, Informatiker über Botanik. Wer über welche Themen schreibt ist dem Online-Lexikon egal. Zudem sind viele abgeschreckt über das eigene Fachgebiet zu schreiben. So mancher meint, dies bringe nichts, denn die eigene Publikation kann nicht direkt mit dem Namen verknüpft werden und außerdem macht es Angst, dass jemand den Artikel über das eigene Fachgebiet ändert oder dass der Text in den üblicherweise im freien Online-Lexikon auftretenden Debatten zerrissen wird.

Online-Lexikon – Lexikon der „Unwissenden“?

Für Wissenschaftler ist das Schreiben im Wiki-Stil eine fremde Welt. So schreiben weit mehr „Unwissende“ über die verschiedenen Themen bei Wikipedia und Co.
Genauso hat auch „Carbidfisher“ angefangen. Als er noch Schüler war, schrieb er aus Interesse seine ersten Einträge; heute ist er ein Profi. Er selbst ist dennoch – oder gerade deshalb – sehr kritisch. Der Wiki-Schreiber ist skeptisch und nutzt das Online-Lexikon mit distanzierter Haltung.

Ich persönlich sehe das ganz ähnlich. Man sollte nicht alles glauben, was ein Online-Lexikon behauptet.

Hinterlasse einen Kommentar

Get Adobe Flash playerPlugin by wpburn.com wordpress themes