Heute möchte ich Euch als Schreibende und Bloggende prakische Tipps aus dem Alltag einer Bloggerin geben. Ein wichtiges Thema für alle, die gern und viel online lesen und schreiben, sind Wörterbücher. Sie sind ein wichtiges Werkzeug für den Blogger und sehr hilfreich beim Online Lesen. Ob man die Bedeutung oder Übersetzung eines Wortes sucht oder die Rechtschreibung nochmal prüfen möchte – ein Online Wörterbuch ist unverzichtbar. Für abwechslungsreiche und kreative Blogartikel empfiehlt sich auch immer ein gutes Synonymwörterbuch. Das spart Zeit und Nerven, weil ein Blog immer aktuell sein will und oft auch die Zeit fehlt, um länger sprachlich zu feilen.

Bei meiner Recherche fiel mir auf, dass es kaum Listen gibt, in denen gute Online-Wörterbücher aufgelistet oder empfohlen werden. Hier möchte ich gern eine Lücke schließen und ihr könnt kurz und knapp meine persönlichen Empfehlungen online lesen!

1. Der Klassiker: Wikipedia und das etwas andere Online Wörterbuch

Dass diese Liste mit Wikipedia als Empfehlung beginnt, ist sicherlich nicht verwunderlich. Diese Empfehlung ist zwar ganz und gar nicht neu, aber der Vollständigkeit halber möchte ich Wikipedia hier erwähnen. Wikipedia ist als freie Internet Enzyklopädie immer noch unschlagbar in ihrem Umfang und ihrer Vollständigkeit. Man sollte immer Bedenken, dass eine große Internetgemeinde hier ihr Wissen teilt und bestimmte Fakten jederzeit auch falsch sein könnten und daher oft korrigiert oder verändert werden. Wenn man dieses Prinzip hinter Wikipedia beherzigt, ist es sehr hilfreich und praktisch Wikipedia als Quelle zur ersten Information beim Online Lesen zu nutzen. Durch die Begriffs- und Bedeutungsgeschichte werden Zusammenhänge erläutert und eine Linksammlung am Ende jedes Artikels gibt wichtige Hinweise zur tiefergehenden Beschäftigung.
Wer nach einer anstrengenden Recherchearbeit einfach mal abschalten möchte, sollte die Kamelopedia besuchen und schmunzeln. Als ernstzunehmendes Wörterbuch kann ich sie nicht empfehlen, wohl aber als willkommene Abwechslung.

Wörterbuch

2. Praktische Synonymwörterbücher

Ihr schreibt einen längeren Text und wollt vermeiden zehn mal das Wort „interessant“ zu verwenden? Dann wird ein Synonymwörterbuch zum unentbehrlichen Begleiter beim Online Schreiben. Meine Lieblingsvariante ist Wörterbuch.info – sehr übersichtlich werden auf einen Klick in tabellenform alle Bedeutungsvarianten aufgelistet. Gleichzeitig kann man auch nach einer englischen, italienischen, spanischen oder französichen Übersetzung suchen.
Weitere gute Wörterbücher für die Synonymsuche sind ein.anderes-wort und wie-sagt-man-noch.
Es gibt noch weitere Wörterbücher, die jedoch durch die vielen Werbebanner und Popup-Fenster äußerst unübersichtlich sind. Für eine schnelle Suche ist die übersichtliche Anordnung sehr wichtig. Mit den erwähnten Diensten macht das Suchen und Online Lesen richtig Spaß.

3. Gute Fremdwörterbücher und Rechtschreibhilfen

Wer ein gutes Fremdwörterbuch sucht und gleichzeitig die Rechtschreibung kontrollieren möchte, sucht am besten mit Duden und Langenscheidt. Die traditionellen Verlage sind immer noch die Experten im Bereich der Wörterbücher und haben kostenlose Online-Angebote, die ganz ohne Werbung auskommen und richtig detaillierte Informationen enthalten. Bei der Duden-Rechtschreibprüfung kann man sogar einen Text online auf Fehler prüfen lassen.
Eine gute Alternative zu diesen Wörterbüchern, die leider nur durch die vielen Werbeanzeigen ein wenig unübersichtlich wirkt, stellt das Woxikon dar. Mit ein wenig Geduld findet man auch hier gute Begriffslisten.

4. Die All-inclusive-Variante

Ein sehr praktisches Wörterbuch, das Fremdwörterbuch, Begriffsgeschichte, Rechtschreibung und Synonymsuche auf einen Blick vereint, ist thefreedictionary. Es gibt detaillierte Informationen zum jeweiligen Suchbegriff und verfügt über eine Vielzahl an Übersetzungsmöglichkeiten in andere Sprachen. Ganz ohne Werbung kommt auch dieses Wörterbuch nicht aus, aber es ermöglicht einen guten Überblick für die schnelle Suche.

Mit diesen Tipps sollte Online Lesen oder Schreiben einfacher und praktischer werden. Meine Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit, da sie auf meinen persönlichen Sucherfahrungen beruht. Ich freue mich immer über Hinweise und Ergänzungen. Wenn ich ein tolles Wörterbuch übersehen haben sollte, nehme ich es gern noch in meine Empfehlungen auf!

* Bildquelle: Das “T” von maggie via aboutpixel.de

1 Kommentar zu “Die besten kostenlosen Online-Wörterbücher”

  • burlupar sagt:

    Servus!

    Ich hab selber eine ähnliche Liste in meinem Blog geschrieben, allerdings über Wörterbücher im Sinne von Fremdwörterbücher. Solche hast du teilweise auch eingebracht (woxikon). Was ist für dich das beste Fremdwörterbuch im Netz? Übrigens finde ich die Nennung von Wikipedia auch als Fremdwörterbuch nicht verwegen: Wenn du den Artikel zu deinem Wort offen hast und in der Seitenleiste den Artikel in einer anderen Sprache anzeigen lässt, kommt ganz sicher ein Begriff mit der selben Bedeutung raus. Exakt ist die Methode nicht, aber eine Hilfestellung, vor allem bei freien Übersetzungen.

    Liebe Grüße
    burlupar

Hinterlasse einen Kommentar

Get Adobe Flash playerPlugin by wpburn.com wordpress themes