Wird heutzutage eigentlich noch viel Karl May gelesen? Der geistige Vater und Schöpfer von Winnetou und Old Shatterhand lebt heutzutage eher wieder in zahlreichen Verfilmungen auf. „Der Schuh des Manitu“ ist die aktuellste und prominenteste filmische Umsetzung der Indianer-Romane. Früher war Karl May Lesestoff für viele Generationen jugendlicher Abenteurer. Er beschrieb den Wilden Westen, als an Cowboy-Filme und Film überhaupt noch lange nicht zu denken war. Damit prägte Karl May die Jugendphantasien und Sehnsüchte vieler junger Leute nach fernen Ländern und Abenteuern in der amerikanischen Prärie. Aber eigentlich liegt der Wilde Westen in Sachsen!

Logo der Karl May Weltrekordlesung von gefangenevisionen.de*

Karl May – in Sachsen wiedererweckt

Wer weiß heutzutage, dass Karl May aus Sachsen stammt, und im sächsischen Mittweida inhaftiert wurde? Meine Aufmerksamkeit gewann Karl May wegen eines spannenden Literaturprojekts der sächsischen Hochschule Mittweida. In Zusammenarbeit mit Partnern wie dem Karl May Verlag Bamberg Radebeul und dem Karl May Museum Radebeul stellen Studenten der Medien Fakultät eine Weltrekordlesung in Karl Mays ehemaliger Gefängniszelle auf die Beine. Während sage und schreibe 42 Tagen lesen Prominente und Karl May-Fans in einer Nonstop Lesung aus seinem kompletten Gesamtwerk. Die Lesung beginnt am 14. März und endet am 3. Mai – genau so lange, wie May in Mittweida 1870 inhaftiert war. Mit ihrer Aktion wollen die Studententen der Hochschule nicht nur auf Karl May als bekanntesten und meistgelesenen deutschen Schriftsteller erneut aufmerksam machen, sondern streben auch einen Eintrag ins Guiness-Buch an. Die bisherige längste Lesung der Welt dauerte wohl 10 Tage. Für die Aktion wurden prominente Vorleser wie Tatort-Kommissar Peter Sodann gewonnen, die jeweils 20 Minuten aus ihrem Lieblingsbuch vorlesen dürfen.

Mitmachen bei der längsten Dauerlesung der Welt!

 

Wer interessiert ist, oder schon lange ein leidenschaftlicher Karl May-Leser, der kann die Lesung online verfolgen, da sie live im Internet übertragen werden soll. Oder ihr meldet euch noch als Vorleser an und verhelft der Rekordlesung zum Erfolg. Wie ich auf gefangenevisionen.de gelesen habe, gibt es noch die Möglichkeit mitzumachen und Vorleser zu werden. Mehr über Karl May online und die Weltrekordlesung findet ihr auf den Seiten der Hochschule Mittweida. Wer gute Tipps hat, wo man Karl May online lesen kann, darf hier gern noch ergänzen. Ich freue mich auf den regen Austausch!

* Bildquelle: Grafik via gefangenevisionen.de

Hinterlasse einen Kommentar

Get Adobe Flash playerPlugin by wpburn.com wordpress themes