Wortmalerei auf der Suche nach dem “Mehr”

 

Es geht zwar nicht um Bücher, aber hoffentlich wird mal eins draus.

Lesen Inspiriert von der Blogroll eines geschätzten Kollegen, mit deutlichen Geheimratsecken ;) , führte mich meine Reise auf diese kleine, aber feine Blog-Insel.

Verborgen hinter schlichtem Design (ich mag den Header übrigens) erwarten den Leser Kurzgeschichten-Perlen und kleine Essays, die nicht nur zum Verweilen einladen. Mal nachdenklich, mal heiter, mal verträumt und manchmal aufreibend und immer irgendwie wertvoll.

Es ist eine philosophische Reise nach dem Sinn und dem Unsinn. Nach der Wirklichkeit und der Realität. Nach den abstrusen Welten in unseren Köpfen und den logischen in unseren Herzen. Nach Seelenfarben und Fingerkuppengeflüster.

Die Autorin (“ein Staubpartikel auf der überwucherten Erde im großen Universum, das selber noch nicht weiß, was es werden soll“) ist eine Wortakrobatin, der es immer wieder gelingt die richtigen Worte zu finden, um Gedanken, Gefühle und Gegenstände in Kopfkino zu verwandeln.
Für mich ist jede dieser kurzweiligen Geschichten wie ein guter Kurzfilm: Zurücklehnen, eintauchen, viel zu früh wieder aufwachen und noch fünf oder zehn Minuten sitzen bleiben und die Geschichte wirken lassen.

Also, dann lasst uns mal lieb sein zu dem Blog, dass es groß und stark wird und unsere Welt rettet.

Jetzt nehmt euch einen Kaffee, einen Tee – oder was ihr sonst trinkt, wenn ihr mal ‘ne Pause macht – lehnt euch zurück und lasst euch entführen…

Für den Anfang empfehle ich denFriseurbesuch ;)

10 Kommentare zu “Kurzgeschichten zum Verweilen”

Hinterlasse einen Kommentar

Get Adobe Flash playerPlugin by wpburn.com wordpress themes