<openbook> – Kostenlose IT-Handbücher

 

Logo Galileo openbookDiesmal geht es ausnahmsweise nicht um Belletristik und Klassiker im Netz, sondern um Sachbücher, genauer gesagt Fachbücher, die kostenlos im Internet zur Verfügung gestellt werden.
Ich denke, den Programmierern unter uns erzähle ich hier nichts neues, aber vielleicht kennt manch anderer
Galileos <openbook> noch nicht.

Als besonderes Schmankerl bietet der Fachverlag Galileo Press auf seiner Homepage aktuelle Fachbücher aus dem IT-Bereich zur kostenlosen Lektüre und zum Herunterladen an.
Die Fachbücher liegen im HTML-Format vor und sind wirklich vollständige Ausgaben aus dem laufenden Programm des Verlages. Man kann sie also online lesen und um komfortabler damit arbeiten zu können, sie eventuell auf den Stick zu ziehen und immer dabei zu haben, stehen sie einem ebenso zum kostenlosen Download zur Verfügung.
Die Navigation innerhalb des Buches gelingt dank HTML und Hyperlinks ganz gut und auch an der Lesbarkeit habe ich nicht viel auszusetzen. PDF oder andere e-Book-Formate fände ich hier überflüssig, da es mit der html-Variante gut funktioniert.

Natürlich findet man hier nicht die aktuellsten Bücher, die gerade das Druckwerk verlassen haben und noch nach Druckerschwärze duften, aber veraltet sind die Bücher ebenso wenig. Manchmal wurde die Vorgängerauflage hier veröffentlicht, aber selbst diese kann man im Wesentlichen nicht als veraltet und unbrauchbar bezeichnen.
Man kann diesen Verlag wirklich als sehr großzügig bezeichnen, wenn man sich mal die Titelauswahl anschaut. Standardwerke der IT-Branche, wie z.B.

  • Visual Basic 2008
  • Java ist auch eine Insel
  • Windows Server 2008
  • Joomla 1.5
  • Ruby on Rails 2
  • Python
  • Plone
  • Excel 2007
  • JavaScript und AJAX

warten auf ihre wissbegierige Leserschaft.

Außer den Büchern des computing-Sortiments findet man unter Galileo-Design noch ein paar “kleine” Leckerchen für die Designer unter uns, wie z.B.

  • Dreamweaver 8
  • Das Praxisbuch HDR-Fotografie
  • Adobe Photoshop CS2 professionell

Alle Bücher aus dem Online-Sortiment kann man natürlich direkt als Papiervariante für das heimische Regal bestellen, was die meisten Programmierer und Designer sicherlich auch tun werden.
Ich, der nur gelegentlich sein Laienwissen erweitern will, freut sich über die Onlinevariante und das kompakte Fachwissen, das uns hier kostenlos zur Verfügung gestellt wird.

Abschließend kann ich nur sagen, dass wenn auch unsere lieben Belletristik-Verlage diesem Beispiel folgen würden und einfach zwei bis drei gute Bücher komplett online stellen, könnte man sicher den einen oder anderen in das restliche Verlagsangebot locken oder ihn dazu bewegen, das elektronische Buch als Paperback für zu Haus und unterwegs zu erstehen…

 

Gute Arbeit und ein mutiger PR-Schritt, der sich für den Verlag und für die angestrebte Käuferschaft auf kurz oder lang bezahlt macht.

4 Kommentare zu “Galileos offene Bücher”

  • Goethe sagt:

    Als Leser stimme ich Dir begeistert zu – ein tolles Angebot. Als Autor neigte ich zu einer etwas anderen Sichtweise :-) Ob (aktuelle!) Bücher online Käufer locken? Ich hoffe es …

  • Julia sagt:

    Ui. Ich muss sagen, bei dir gefällt es mir aber auch nicht schlecht. Als absolute Leseratte und wissenshungriger Mensch finde ich das Angebot natürlich klasse. Und ich kannte es tatsächlich noch nicht! *Fingernägel kau* – unglaublich, was es alles gibt. *Fingernägel kau* Ich muss jetzt lesen gehen.

    Herzliche Grüße :-D

    • iRead sagt:

      Na endlich mal jemand, dem ich unbekannte Lesewege offenbaren konnte….Mein Leben hat wieder einen Sinn:-)
      Viel Spaß beim Lesen…. :)

Hinterlasse einen Kommentar

Get Adobe Flash playerPlugin by wpburn.com wordpress themes